eChomutov - DER NIEDERERZGEBIRGISCHE ZOOPARK
You are here: eChomutov

DER NIEDERERZGEBIRGISCHE ZOOPARK

  • Beschreibung

  • Fotogalerie

  • Mappe

Der Niedererzgebirgische Zoopark befindet sich in der Nachbarschaft des Alaunsees, wurde im Jahre 1975 gegründet und mit seinem Ausmaß von 120 ha ist er derzeit der größte Zoopark in der Tschechischen Republik. Der Waldpark spezialisiert sich auf die Tierhaltung der Paläarktis und betreut derzeit mehr als 160 Tierarten, wovon 14 zu den vom Aussterben bedrohten gehören. Den Besuchern bietet er auch verschiedene Dienstleistungen für die noch interessantere Besichtigung. Während eines einzigen Tages können so zum Beispiel Vielfraße, Wölfe, Bären, Robben, Biber, Wisente, Elche, Rentiere und viele andere Vertreter der großen Naturvielfalt gesehen werden.
Die angenehme Atmosphäre wird durch zwei Restaurants abgerundet ("Taiga" und "U Pratura"), mehrere Kioske, Zooshop und Souvenirshop ("Zum Wolf"). Für Kinder sind hier ein Spielplatz, ein Seilzentrum "Lanácek", Streichelzoo oder Ponyreiten vorbereitet. Weiter kann der Besucher den Triebwagenzug "Lokalzug Amalka" benutzen, mit dem die Tour durch den größten Teil des Parks mit Interpretation des Begleiters führt, oder den Safari Express, der genauso mit dem Begleiter durch einen großen Auslauf der sich frei bewegenden Tieren der Fauna von Eurasien fährt (in den Sommermonaten finden auch die Abendfahrten statt).  Zu den Attraktionen des Areals gehört sicherlich auch das neu gebaute und ständig ergänzte Freilichtmuseum Stará Ves, durch das unter anderem der Safari Express fährt, mit Fachwerk-Kapelle, funktionstüchtiger Windmühle, wo sich ein Museum der verschwundenen Gemeinden befindet mit Häusern und mit Beispielen von Gartenbau, Landwirtschaft und Handwerk. Außer den Tieren können wir bei dem Besuch des Zooparks zu Chomutov auch eine Kastanienallee mit essbaren Kastanien sehen, welche dank der Gesellschaft der Jesuiten im 17.Jahrhundert gegründet wurde oder einen symbolischen Friedhof der ausgestorbene Tierarten. Das ganzjährige Programm wird weiter auch mit kulturellen Veranstaltungen ergänzt, wie z.B. "Tag der Erde", "Märchensafari"´, "Hubertusfahrt" oder die St. Nikolausfahrt durch die Stadt. Alles oben Genannte macht in der Summe aus dem Niedererzgebirgischen Zoopark eine der touristisch attraktivsten Plätze der Chomutover Region und des ganzen Bezirks und damit werden Sie zum Besuch des ganzjährig geöffneten Areals geladen.
Geschichte
Als Vorgänger des heutigen ZOOs können wir den Zoo-Pavillon (heute Gartenlaube) mit Aquarium und Terrarium bezeichnen, der für 94 Arten von Fischen, Amphibien und Reptilien in dem Stadtpark diente. Seit 1932, als es eine festliche Eröffnung gab, wuchs die Anzahl der gezüchteten Arten ständig, und im Zentrum der Stadt ist ein Wasserbecken mit Wasservögeln und Freigelände der kleinen Raubtiere hinzugekommen. Der beschränkte Raum erlaubte jedoch keine weitere Erweiterung, die schließlich zum Verlassen des Parks und der Anschaffung neuer Räumlichkeiten beim Areal des Alaunsees führte, die der Öffentlichkeit im Mai 1975 zugänglich gemacht wurden.
Safari Express
Eurosafari ist ein Teil des Parks, wohin die Besucher nicht zu Fuß gehen können. Es handelt sich um ein 30 Hektar großen Auslauf, in denem sich die Tiere frei bewegen. Von April bis Oktober pendelt mehrmals täglich in den Eurosafari der hiesige Safari Express, wo man aus den offenen Wagen die Bisons, schottische Hochlandrinder, Wasserbüffel, die Przewalski-Pferde, Wildesel, Hirsche und andere Arten aus der unmittelbaren Nähe beobachten kann.
Außerhalb der Sommerferien können Sie werktags für Gruppen ab 10 Personen Reisen bestellen, und zwar per Telefon oder Formular auf der Website des Zooparks. Der Kastaniengarten "Kaštanka" wurde schon im 17. Jahrhundert von den Jesuiten gegründet. Es ist der nördlichst gelegene fruchtende Edelkastaniengarten in Europa. Geschützte, Jahrhunderte alte Bäume sind ein einzigartiges Andenken und der Niedererzgebirgische Zoopark kümmert sich um den Erhalt und den Wiederaufbau dieser seltenen Lokalität. Junge Kastanienbäume fruchten erst nach vielen Jahren. Sie blühen in Mitte Juni, und von Ende September bis Anfang Oktober reifen die Früchte. Kaštanka bietet auch Schutz für viele wild und frei lebende Tiere. Im Gras können sie kleine Nageltiere, Hasen, Fasane, und sogar den Fuchs begegnen. Die Baumkronen und Höhlen werden von Eichhörnchen und vielen Vögeln ausgenutzt. Hier nisten der Waldkauz und die Waldohreule. Außerdem können Sie den Grünspecht, den Baumläufer und die Spechtmeise sehen. Das alte Moderholz wurde hier bewusst als ein geeignetes Umfeld für Insekten und deren Entwicklung überlassen.
Kinderzoo
In dem Kinderzoo gibt es außer künstlerisch interessanten Attraktionen, Bergbahnen und einem großen Sandkasten auch ein Streichelzoo mit Tieren, die Kinder ohne Befürchtung berühren können. In diesem Teil finden die meisten kulturellen Veranstaltungen statt, welche in dem Niedererzgebirgischen Zoopark organisiert werden. Ein interessanter Ziel wird es auch für alle Besucher sein, die sich die hier platzierten Terrarien ansehen möchten.
Terrarien
In den verglasten Terrarien des Niedererzgebirgischen Zooparks kann man die interessante Welt der großen Anzahl von Wildtieren beobachten,  welche in verschiedenen Teilen von Europa, Asien und Nordafrika leben. Hier sind Amphibien platziert - Kaltblüter, die fürs Leben und die Fortpflanzung Wasser brauchen, aber einen Teil des Lebens auf der Erde verbringen. Das Gift einiger Arten ist so stark, dass es sogar einen Erwachsenen töten kann. Zu geschwänzten Amphibien gehören zum Beispiel Feuersalamander oder Spanischer Rippenmolch, von den Fröschen die Chinesische Rotbauchunke, Erdkröte oder Europäischer Laubfrosch. Ebenso interessant ist die Exposition von Reptilien. Diese beinhaltet Kaltblüter, deren Reproduktion an die Wasserwelt gebunden ist. Ihre sehr trockene Hornhaut verhindert Austrocknen des Körpers, dient als Wärmeisolierung und schützt die inneren Organe des Körpers des Tieres gegen Verletzungen. Viele Vertreter aus der Klasse der Reptilien haben auch ihren Körper mit Knochenpanzer bedeckt, das einen Rückenpanzer bildet, oder haben direkt in der Haut Knochen oder Knochenplatten platziert.  Reptilien vermehren sich mit Eiern mit fester Kalk- oder Lederhaut oder gebären lebende Jungtiere. Jungtiere kommen zur Welt voll entwickelt, es gibt also keine Larvalentwicklung wie bei Amphibien. Unter Reptilien gehören Schildkröten, Krokodile und schuppige Reptilien. Zu den interessantesten Vertretern der Schuppenkriechtiere gehören sicherlich die Exponate Kreuzotter und Hornotter.

Eine Hindernisbahn ist für Kinder von 3 bis 12 Jahren gedacht. Sie hat einen Eingang, einen Ausgang und mehrere Erholungsstellen, die auch für das Überholen der Teilnehmer dienen. Die Kinder können ihre Fähigkeiten unter der Aufsicht von ausgebildeten Mitarbeitern ausprobieren.
Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage und Ferien: 09:00-17:30 Uhr
Eintritt: 50 CZK/Tag
Der Seilpark wird nach der Wetterlage geöffnet, besonders in den Hauptsaison.
Friedhof der ausgestorbenen Tiere
An diesem Punkt können wir Informationen über die Tiere erfahren, die durch menschliche Aktivitäten ausgerottet wurden. Jedes imaginäre Grab erinnert an das Schicksal eines von ihnen. Beutelwolf oder Tasmanischer Wolf wurde in Zoos auch gehalten, sein Aussterben konnte man aber nicht verhindern. Der Beutelwolf war als gefährliches Tier bekannt, und wurde massenweise getötet. Das letzte bekannte Exemplar vom Beutelwolf starb im Jahre 1936 in dem Hobart-Zoo. Die Art wurde im Jahr 1986 als ausgestorben erklärt. Dodo genannt auch Dronte, war etwa einen Meter hoher flugunfähiger Vogel. Sein Aussterben wird durch mehrere Faktoren unterzeichnet. Die Einführung fremder Tiere auf die Insel Mauritius, wo er bis dahin keine natürlichen Feinde hatte, und Abholzung von den Wäldern, wo er wohnte. Dodo wurde zuerst von Menschen im Jahre 1505 entdeckt und ist zwischen 1688 bis 1715 ausgestorben. Die Karibische Mönchsrobbe wurde zuletzt im Jahre 1952 gesehen. Durch die Jagd sank die Population von der Karibischen Mönchsrobbe so sehr, dass sie nicht mehr in der Lage war, sich zu vermehren. Zebra Quagga hat sich von anderen Zebras hauptsächlich durch die Farbe unterschieden. Die Streifen hatte es nur auf dem Kopf und Hals, sein Rumpf hatte braunes Haar und weiße Beine. Zebra Quagga lebte noch im frühen 19. Jahrhundert in Südafrika, aber aufgrund der intensiven Jagd war der letzte Quagga in freier Wildbahn im Jahre 1878 abgeschossen. Der Auerochse war der Stammvater der heimischen Wisente. Es war ein riesiges Tier, das eine Widerristhöhe bis 2 Meter erreichte. Das letzte Stück starb im Jahre 1627 in der Reservation beim polnischen Jaktorova. Moa waren große flugunfähige Vögel, die in Neuseeland lebten, die eine Höhe von 3,6 Meter erreichten. Eine der wichtigsten Ursachen des Aussterbens waren die Jagd und Abholzung der Wälder, in denen Moa lebte. Es wird davon ausgegangen, dass Moa um 1500 ausgerottet wurde, aber nach einigen Spekulationen könnten ein paar Individuen bis zum 18. oder 19. Jahrhundert überleben. Außerdem können sie auf dem imaginären Friedhof ein Denkmal finden, auf dem sie das Rattenkänguru, Island-Hamster, Ohrenratte und anderen Tiere finden, welche aufgrund von der endlosen Gier und Rücksichtslosigkeit der Menschen den Planeten für immer verlassen mussten.
Lokalzug Amalka
Der Triebwagenzug bringt die Besucher durch den klassischen Teil des Zooparks. Während der Fahrt, die eine halbe Stunde dauert, gibt es eine Interpretation von dem Begleiter. Der Lokalzug Amalka ist nicht besonders wetterabhängig und fährt auch an den Tagen, wo es bewölkt ist oder es leicht regnet.
Während der Sommerferien und am Wochenende fährt der Lokalzug Amalka nach Zeitplan. Außerhalb der Sommerferien können Sie werktags für Gruppen ab 10 Personen Reisen bestellen, und zwar per Telefon oder Formular auf der Website des Zooparks.
Adresse:
Podkrušnohorský zoopark Chomutov,príspevková organizace
Premyslova 259, 430 01 Chomutov
Tschechische Republik
Kontakte:
Telefon: 474 629 917, 474 624 185
Fax: 474 624 412
IP Telefon: 414 141 400, 414 141 401
E-Mail: zoopark@zoopark.cz
Öffnungszeiten:
01.03.-31.03.
Mo-So 09:00-17:00 Uhr.
01.04.-30.09.
Mo-Fr 09:00-17:30 Uhr.Sa-So 09:00-18:00 Uhr.
01.10.-20.10.
Mo-So 09:00-17:30 Uhr.
21.10. bis 28.02.
Mo-So 09:00-16:30 Uhr.
Anfahrt zum Zoo:

GPS-Koordinaten
N 50°28,378; E 13°25,15
N 50°28,663; E 13°25,363
Eintritt:
ab 01. 04. bis 30. 09.

 

Voller Eintritt

Gruppen, Familien

Eintritt für Erwachsene

75 Kč

64 Kč

Der Eintritt für Kinder 3 bis 15 Jahre

45 Kč

38 Kč

Senioren über 70 Jahren mit ständigem Wohnsitz
in Chomutov

zdarma

 

Senioren über 65 Jahren

45 Kč

38 Kč

Behinderte - mit Ausweis ZTP

Kostenlos

Kostenlos

Behinderte - mit Ausweis ZTP/P

Kostenlos

Kostenlos

od 1. 10. do 31. 3.

 

Voller Eintritt

Gruppen, Familien

Eintritt für Erwachsene

65 Kč

55 Kč

Der Eintritt für Kinder 3 bis 15 Jahre

40 Kč

34 Kč

Senioren über 70 Jahren mit ständigem Wohnsitz
in Chomutov

Kostenlos

 

Senioren über 65 Jahren

40 Kč

34 Kč

Behinderte - mit Ausweis ZTP

Kostenlos

 

Behinderte - mit Ausweis ZTP/P

Kostenlos

 

Jährliche Dauerkarten:

Dauerkarte für einen Erwachsenen - nicht übertragbar

350 Kč

Dauerkarte für Kinder 3 bis 15 Jahre - nicht übertragbar

200 Kč

Dauerkarte für Senioren ab 65 Jahre - nicht übertragbar

200 Kč

Goldene Karte (max. 4 Personen) - übertragbar

6.000 Kč

Weitere Dienstleistungen:

Parkplatz für Behinderte mit Ausweis ZTP, ZTP/P

Kostenlos

Lokalzug Amalia - einheitlicher Eintritt

30 Kč

Safari Expres - Kinder 3 bis 15 Jahre

30 Kč

Erwachsene

40 Kč

Nachtsafari - Kinder 3 bis 15 Jahre

40 Kč

Erwachsene

70 Kč

Parking - Tagesgebühr

30 Kč

Standort auf der Karte

O Chomutově

Logo města Chomutova
Chomutov je ideálním místem pro trávení dovolené. Turistům nabízí adrenalin i odpočinek na Kamencovém jezeře, rodinám poznání v Podkrušnohorském zooparku, cyklistům a milovníkům in-line stezku Bezručovo údolím. Okolí Chomutova je plné památek a přírodních krás.

Stadt information Center

znak ticU Městských mlýnů 5885
430 01  Chomutov

Infoline kostenlos:

800 100 473

e-mail: info@echomutov.cz

NUTS2 Severozápad Evropská unie
Podporováno z Evropského fondu pro regionální rozvoj
Regionální operační program regionu soudržnosti Severozápad
„Vize přestane být snem“
www.europa.euwww.nuts2severozapad.cz